Agathe Wiedemann

(13. Januar 1878 in Menzen bei Wangen im Allgäu) – 24. Oktober 1936 in Wangen) war die Frau von Ludwig Zettler. Ihre Eltern waren der Bauer Xaver Wiedemann (22. August 1831 in Menzen – 14. September 1877 in Menzen an einer Lungenentzündung) und Josefa Reichart. Sie hatte drei Brüder namens Johann Baptist, Benedikt und Josef, die 1892 in Wangen die „Gebr. Wiedemann, Käse und Buttergroßhandlung“ und 1899 eine Käserei für Schmelzkäse gründeten. Ihr Vat

Xaver Wiedemann war der Sohn des Bauern Fidel Wiedemann (6. März 1795 in Grub bei Wangen – 14. Mai in Menzen) und der Regina Zürn, die am 2. Januar 1828 heirateten. Regina brachte den Hof in Menzen mit in die Ehe. Nach dem Tod ihres Mannes heiratete sie Benedikt Durach. Der Hof ging an ihren Sohn Xaver. Dieser hatte noch zwei Schwestern: Johanna und Kreszenz.

Fidel Wiedemann war der Sohn von Johann Martin Wiedemann (15. November 1754 in Grub – 1. August 1790 in Grub) und der Karoline Scheyerle ( 8. Oktober 1760 – 31. Oktober 1796 in Grub), der Tochter von Martin Scheyerle (15. November 1738 – 17. Februar 1801 in Ruzenweiler/heute Stadtteil von Wangen) und der Maria Kähle (1742 – 20. November 1796 in Ruzenweiler). Fidels Geschwister waren Maria Agatha, Franziska und Josef Anton (gest. 15. 7. 1799). Nach dem Tod seiner Mutter heiratete sein Vater Anna Maria Bernhart. An diese ging nach dem Tod des Vaters der Hof in der Grub über. Die Kinder erhielten ein Erbe von jeweils 600 Gulden.

Martin Wiedemann war der Sohn von Thomas Wiedemann (10. Dezember 1708 in Grub – 1779) und Anna Maria Schwarz (9. Juni 1712 in Wohnried/heute Stadtteil von Wangen – 12. Dezember 1759 in Grub).

Thomas Wiedemann war der Sohn von Simon Wiedemann und Anna Maria Steib, die am 11. Juli 1706 heirateten. Anna Maria brachte ihrem Mann den Hof in der Grub ein. Dieser war nach Aufzeichnungen schon 1631 in Besitz von „Jerg Steubens“ Erben. Ihr Vater war wahrscheinlich Mathes Steib, der den Hof 1674 inne hatte, und dieser der Sohn von Hans Steib, dem Hofbesitzer von 1655. Thomas hatte einen Bruder namens Johann Georg.

Simon Wiedemann starb am 26. Juli 1741 in Wangen im Alter von 69 Jahren. Geboren wurde er vermutlich am 27. September 1671 in Lindenberg als Sohn von Michael Wiedemann und Katharina Hahn. Es ist jedoch auch möglich, dass er am 25. Oktober 1673 als Sohn von Johannes Wiedemann und Agathe Feßler geboren wurde. In diesem Falle hätte zwar das Alter in seiner Sterbeurkunde nicht gestimmt, dafür hatten Johannes und Agathe Wiedemann weitere Söhne mit den Namen Thomas und Johann Georg, die später auch Simons Söhne bekamen, während es im ersten Fall gar keine Namensgleichheiten zwischen den Generationen gegeben hätte, was in der damaligen Zeit ungewöhnlich gewesen wäre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.