Herford und Umgebung

In Herford selber lassen sich die Pöppelmanns ab 1520 nachweisen und sind zum diesem Zeitpunkt schon eine betuchte Bürgerfamilie. Aber nicht alle lassen sich in den Stammbaum einfügen.

  • Am 23. November 1520 verkaufte der Herforder Bürger Merten Poppelman an die Vorsteher der Kirche des Stifts zum Behuf des Kirchenbaus eine Rente von zwei Gulden aus seinem Hause bei dem Markt in der Altstadt und einem Garten außerhalb der Bergerporte für 50 Gulden.
  • 1608 musste ein Clauwes Pöppelman zu Herford dem Junker Wilhelm Ledbur zur Mühlenburg einen Goldgulden als „Bedemund“ zahlen, weil er mit einem Waisenmädchen namens Ilse aus Jöllenbeck geschlafen hatte. Offenbar war es ihm gelungen, die Strafe herunterzuhandeln, weil er blind war
  • 1623 hatte ein Clawes Poppelmann einen Rechtstreit mit der Witwe Maria von Schorlemer, geb. von Hatzfeldt.
  • Am 19. September 1674 heiratet Catharina Pöppelmann (geb. 1650), die Tochter eines bereits verstorbenen Claws Pöppelmann, den Witwer Bernd Kröger gen. Wilms (geb. 1646 in Eilshausen). Dieser bekam für 11 Jahre den Hof Willmann in Lippinghausen übertragen, musste ihn danach aber an den eigentlichen Erben abgeben, den Stiefsohn seiner ersten Frau.
  • Anna Maria Elisabeth Pöppelmann wurde um 1685 in Herford geboren und heiratete im August 1706 in der Münstergemeinde Johann Caspar Jakob Wittland. Kinder: Anna Elisabeth (geb. 1708), Margreth Cathrine (geb. 1711), Johann Heinrich (geb. 1713), Anna Margaretha (geb. u. gest. 1714), Anna Catharina (geb. 1716), Johann Anton (geb. 1717), Dorothea Elisabeth (geb. 1720), Johann Hermann (geb. 1722), Hermann Heinrich (geb. 1724).
  • Daniel Pöpppelman heiratete am 23. August 1711 in Herford Margreta Elisabeth Barren.
  • Anna Christina Ilsabein Pöpppelman wurde am 31. Mai 1712 in Herford evangelisch getauft. Eventuell war sie eine Tochter von Daniel und Margreta Elisabeth.
  • Hans Henrich Pöppelmann, der Sohn von Bernd Henrich Pöppelman zu Lüerdissen wurde am 2. August 1749 in Lemgo evangelisch getauft.
  • Catharina Ilsabein Pöppelmann wurde 1777 als Tochter von Johann Henrich Pöppelmann und Maria Ilsabein Buddenberg in Hoyel geboren.
  • Friedrich Wilhelm, der uneheliche Sohn von Friedrich Pöppelmann und Henriette Wilhelmine Dacken (geb. auf Varenholz) wurde am 6. April 1792 in Minden (St. Petri) evangelisch getauft. Sein Vater könnte eventuell mit dem 1770 in Hille geborenen Friedrich Bernhard Pöppelmann identisch sein.
  • Caspar Henrich Pöppelmann, der Sohn von Johann Henrich Pöppelmann aus Eininghausen heiratet am 31. Oktober 1806 in Börninghausen (evangelisch) Anna Maria Ilsabein Kemler, Witwe Wibker aus Rödinghausen.
  • Margaretha Pöppelmann, geb. 1829 als Tochter von Maria Catharina Pöppelmann, heiratet am 14.5.1859 in Schönemark den 34jährigen Simon Heinrich August Stemme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.