Sonntag, der 9. Februar 1919

Hinter den Kulissen streiten sich die beiden SPD-Führer Ebert und Scheidemann um die künftigen Spitzenämter. Scheidemann möchte, das Ebert das politisch wichtigere Amt des Ministerpräsidenten übernimmt. Den repräsentativeren Job des Reichspräsidenten dagegen ist er bereit, den Koalitionspartnern zu überlassen. Ebert dagegen erklärt, unter einem bürgerlichen Reichspräsidenten werde er nicht Ministerpräsident, worauf Scheidemann erwidert, unter einem bürgerlichen Ministerpräsidenten bleibe er nicht im Kabinett. Schließlich kommen sie überein, beide Ämter für die SPD zu reklamieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>