Hinrik Poppelman

war vermutlich der Sohn von Hinrik Poppelman, eventuell auch der von Wolteke Poppelman, Bauer in Grandorf und als Halberbe eigenhörig dem Stift Bersenbrück. Er bewirtschaftete den Hof spätestens seit 1542, wo er 45 Groschen Türkensteuer zu bezahlen hatte. Für 1550 benennt das Viehschatzregister seinen Viehbestand mit 4 Pferden, 6 Kühen, 7 Rindern und 5 Schweinen. Er war verheiratet mit

Elsche Strueckhoff

der Tochter von Johann Strueckhoff. Ihr Vater zahlte für ihre „Infahrt“ 1529 10 Groschen. Damit erwarb er für Elsche ein Erbrecht an dem Hof. Die Infahrt konnte unmittelbar nach der Heirat, aber auch erst Jahre später bezahlt werden. Mein Urgroßonkel, der Wolteke fälschlicherweise als jüngeren Bruder von Hinrik angesehen hat, ging davon aus, dass Hinrik 1535 starb und Wolteke dann dessen Witwe heiratete. Tatsächlich muss Hinrik aber 1558 oder kurz davor gestorben sein, denn in diesem Jahr zahlte Elsche 20 Taler und drei Rinder, um seinen Hofanteil übernehmen zu können. Sie heiratete dann Hinderich Bolliek, der den Namen Poppelman annahm und den Hof bewirtschaftete. Für die Infahrt auf den Hof musste er 11 Taler zahlen.


Kinder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>