Johann Heinrich Pöppelmann

(26. Februar 1699 in Lübbecke – 30. November 1747 in Hille) war ein Sohn von Daniel Pöppelmann. Er ging in Lübbecke, Herford, Bielefeld, Minden und Bremen zur Schule, studierte ab dem Sommersemster 1720 in Bremen, ab Sommer 1721 in Halle, danach in Leipzig und ab März 1723 in Wittenberg. Danach wurde er Hauslehrer und am 9. Juli 1730 Zweiter Pfarrer von Windheim. Am 16. 11. 1731 wurde er nach Hille versetzt.

Er heiratete am 3. Dezember 1730 in Lemgo

Anna Margarethe Elisabeth Schrader

(geb. 1713), die Tochter des Gymnasialdirektors Andreas Diedrich Schrader und seiner Frau Anna Elisabeth Isselhorst aus Soest.


Kinder:
  • Maria Elisabeth Pöppelmann

    (geb. um 1732) Sie heiratete 1752 Philipp Heinrich Heid(e)kamp (1712-1771), Pfarrer in Valdorf.

  • Sophia Christina Pöppelmann

    Sie heiratete am 15. Dezember 1757 in der Sankt Martinikirche in Minden Bernhard Henrich Clausen, dessen Schwester später die Frau ihres Bruders Justus Daniel wurde. Kinder: Margaretha Christina Bernhardina (geb. 1766), Franz Remberd August (geb. 1768), Wilhelmina Charlotte Auguste (geb. 1769), Wilhelm Bernhard Heinrich (geb. 1772).

  • Justus Daniel Pöppelmann

    (1736 – 1777)

  • Louisa Henriette Pöppelmann

    (geb. um 1740) Sie heiratete am 8. Dezember 1763 in Harpen Friedrich Christian Rüben (1733 – 1794) aus Lemgo, Rektor in Vlotho, Pfarrer in Harpen und ab 1774 Pfarrer in Essen. Kinder: Giesbert Franz Ernst (geb. 1764), Johannes Theodor Bernhard (geb. 1766), Friedrich Justus Christian (geb. 1768), Sophia Lisetta Francisca (geb. 1770, verh. von Sturler), Caroline Luise Adolphine (geb. 1773, verh. Ringsdorff), Maria Friederica Henrietta (geb. 1775), Johanna Catharina Augusta (geb. 1778), Theodor Georg Gottlieb (geb. 1781), Arnold Heinrich Carl Theodor (geb. 1784).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>