Johann Pöppelmann

(1683 – 1. Juni 1743), war der älteste Sohn und Erbe von Johan Pöppelmann, Bauer in Grandorf, als Halberbe eigenhörig dem Stift Bersenbrück. Er war noch Protestant, seine Kinder jedoch wieder katholisch. Anscheinend fand damals eine rigorose Rekatholisierung statt. Berichte aus dem Jahr 1717 erzählen, dass Arend Exeriede, dem Schulmeister der evangelischen Schule im benachbarten Fladderlohhausen, mehrmals verboten wurde, zu unterrichten, damit die Eltern ihre Kinder wieder auf die Katholische Schule schickten.

Johann war seit dem 6. Februar 1714 verheiratet mit

Anna Katharina von Handrup, genannt Wernke

(1695 – 22. Dezember 1753), der Erbin des Wernke-Hofes in Handorf (Handrup). Nach dem Tod ihres Mannes heiratete sie am 22. Oktober 1743 Bernd Henckenberens (gest. 6. Juni 1766), der den Namen Pöppelmann annahm und den Hof als Maljahrbauer (d.h. ohne Erbanspruch) bewirtschaftete. Gemeinsam erbauten sie ein neues Hofgebäude, das 1751 fertig wurde und 1981 nach einem Blitzeinschlag abbrannte. Die Inschrift über dem Türbogen lautete: „Dieses Haus ist gebauet von Berent Hencken Berens und Anna Catharina Werncken Eheleute und Iunior Berrent Henrich Kunftige Collonus Poppelmann“. Der Hoferbe stand also bereits damals fest, obwohl sein älterer Bruder Johannes Bernhard sich erst neun Jahre später frei kaufte.


Kinder:
  • Johannes Bernhard Pöppelmann

    ( geb. 16. April 1715, Paten: Berndt Berens, Johan von Handrup, Christina Pöppelmann)

  • Johannes Hermann Pöppelmann, gen. Wernke

    ( geb. 17. November 1716,Paten: Hermann Meyer, Mencke Pöppelmann, Margaretha von Handrup). Er erhielt von seiner Mutter den Wernke-Hof in Handrup.

  • Hermann Pöppelmann

    (23. Oktober 1718, Paten: Hermann von Handrup, Hermann Blömker, Margaretha Berens)

  • Johannes Heinrich Pöppelmann

    (29. September 1720 – 22.Oktober 1728, Paten: Johan Henrich Trimpe, Herman Hürkamp, Anna Catharina Henckenberens)

  • Johannes Bernhard Pöppelmann

    (9. Januar 1724, Paten: Henrich Diekmann, Johan Busman, Anna Margaretha Schlarman). Er kaufte sich 1760 für 10 Taler frei und verließ den Hof. Möglicherweise war er es, der 1764 Anna Maria Wiethorn heiratete.

  • Bernhard Heinrich Pöppelmann

    (15. Dezember 1726 – 1794, Paten: Johan Henrich Dalinghaus, Werneke Handrup, Grete Henckenberens)

  • Johannes Hermann Pöppelmann

    (1729 – 11. März 1730)

  • Anna Catharina Pöppelmann

    (4. Februar 1731 – 9. Februar 1799, Paten: Maria von Handorf, Catharina Alheid Blömke, Henrich Brickwedde), kaufte sich 1747 für 18 Taler frei und heiratete am 22. November dieses Jahres Johann Heinrich Brinkhoffmann und am 6. Mai 1755 Johann Gerhard Brickwede, der den Namen Brinkhoffmann annahm. Kinder aus erster Ehe: Johann Heinrich (get. 15. September 1848; Paten: Margaretha Gertrud Meyer, Johan Arnd Brinckhoffmann), Anna Maria Catharina (get. 16. Dezember 1852, Paten: Anna Margaretha Hülsman, Catharina Adelheid Sepe, Berend Henrich Pöppelmann) und Anna Maria (get. 17. Februar 1754, Paten: Anna Adelheid Steinkamp, Adelheid zu Amtern, Berend Pöppelmann). Aus zweiter Ehe: Anna Elisabeth (get. 20. April 1756, Paten: Anna Catharina Pöppelmann, Catharina Suding, Johan Henrich Hölderding), Catharina Margaretha (get. 16. März 1758, Paten: Catharina Adelheid Cruse, Anna Catharina Wobbeler, Joan Fencken), Johan Gerhard (get. 14. März 1762, Paten: Johan Hermann Pöppelmann, Johan Brickwede, Catharina Margaretha Blömker)

  • Gerhard Heinrich Pöppelmann

    (7. Oktober 1734 – 19. März 1796, Paten: Hermann Henrich Huerkamp, Hermann Henrich Feldtmann,  Anna Margaretha Huerkamp)

  • Johannes Hermann Pöppelmann

    (4. Juni 1737 – 30. April 1781, Paten: Hermann Henrich Gramke, Johan Brickwedde, Catharina Trimpe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>