Agatha Spieler

(14. April 1792 in Böserscheidegg, Gemeinde Scheidegg – 17. August 1870 in Böserscheidegg) war die Frau von Johannes Reichart. Ihre Eltern waren Josef Anton Spieler (13. Mai 1755 in Böserscheidegg – 17. Januar 1837 in Lindenberg) und Katharina Knechtenhofer (geb. 1. April 1755 in Lindenberg). Damals gehörte die Gegend als Teil der Herrschaft Bregenz-Hohenegg zu Österreich und Josef Anton Spieler war „Amann“ des für Lindenberg und Ried zuständigen österreichischen Gerichtes Altenburg gewesen. Er hatte 1823 ein Haus am Antoniusplatz erworben und war nach Lindenberg umgezogen. Nach dem Ende der Napoleonischen Kriege jedoch mussten die Österreicher Lindenberg mitsamt dem ganzen Vorarlberg 1809 an Bayern abgeben. Josef Anton Spielers Frau war die Tochter des Bäckers Franz Anton Knechtenhofer (12. März 1716 in Heimenkirch)- 3. August 1797 in Lindenberg) und der Johanna Frey (4. Dezember 1718 in Ellgassen, Gemeinde Lindenberg – 3. April 1797 in Lindenberg). Katharinas Bruder Franz Joseph machte aus der elterlichen Bäckerei den „Gasthof zur Traube“ in Lindenberg.

Josef Anton Spieler war der Sohn von Josef Spieler (6. Dezember 1710 in Haus, Gemeinde Scheidegg – 30. März 1772 in Haus) und der Brigitta Berkmann (15. Oktober 1714 in Scheidegg – 13. März 1775 in Scheidegg).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>